31.08-03.09.2023
oemOmega European Masters
Folgen Sie uns auf  facebooktwitterinstagram
menu

27.08.2022

Drei Schweizer haben den Cut geschafft


Die zweite Runde des Omega European Masters 2022 konnte am Freitag aufgrund der Nacht nicht beendet werden. Am Samstag, als die 2. Runde um 7:40 Uhr fortgesetzt wurde, gab es noch zwei Unbekannte: Wer würde die erste Hälfte des Turniers als Erster beenden und wie viele Schweizer würden den Cut überstehen? Der Cut lag in diesem Jahr bei -3. Ein sehr hohes Niveau!

Aus Schweizer Sicht hatten Joel Girrbach und Benjamin Rusch bereits am Freitag die Arbeit erledigt (-4), um sich für das Wochenende zu qualifizieren. Am Samstagmorgen spielte Maximilian Sturdza weiter gut und schloss seine zweite Runde mit 67 Schlägen ab. Der 22-jährige Genfer Amateur beendet die zwei ersten Runden mit 136 (-4) und sichert sich ebenfalls die Qualifikation. Drei Schweizer Spieler nach den zwei ersten Runden mit -4 zu finden, ist etwas ganz Besonderes. Dies beweist, dass der Schweizer Golfsport im Aufwind ist.


Alejandro Cañizares an der Spitze
An der Spitze des Leaderboards konnte Alejandro Cañizares den Kampf mit Thirston Lawrence für sich entscheiden. Auf den Löchern, die er am Samstagmorgen noch zu spielen hatte, gelangen ihm zwei Birdies, während der Südafrikaner nur ein Birdie erzielte. Beim Start der dritten Runde besteht das Podium aus Alejandro Cañizares (-15), Thirston Lawrence (-13) sowie dem Trio aus dem Engländer Matt Wallace, dem Spanier Eduardo de la Riva und dem Südafrikaner Louis de Jager (alle -12).

Die Spieler werden für diese dritte Runde ausnahmsweise von Loch 1 (10:55 Uhr) und Loch 10 (11:00 Uhr) starten, damit die dritte Runde noch heute fertig gespielt werden kann. 

Title Sponsor

Main Sponsors