26.-29.08.2021
oemOmega European Masters
Folgen Sie uns auf  facebooktwitterinstagram
menu

14.07.2015

Präsenz vieler Stars dank neuem Juli-Datum


Mit dem Wechsel des traditionellen Septemberdatums in die letzte Juliwoche (23. bis 26.7.) - eine Woche nach dem British Open - macht das 81. Swiss Open einen weiteren markanten Schritt in der Sphäre der europäischen Topturniere.

Die Rechnung scheint aufzugehen: Ohne Konkurrenz durch den US-FedExCup präsentiert sich das diesjährige Teilnehmerfeld noch attraktiver und kontrastreicher als in den Vorjahren und ein neuer Rekord im Eintrittskarten-Vorverkauf lässt auf das Erscheinen von über 50'000 Golffans auf dem Walliser Hochplateau schliessen.

Zu den grossen Figuren im Omega European Masters 2015 zählen u.a. der Spanier Sergio Garcia (Weltnr. 10, 5. Crans-Teilnahme mit Sieg 2005), der US-Amerikaner Patrick Reed (Weltnr. 16, 1. Teilnahme, US-Publikumsliebling), der Österreicher Bernd Wiesberger (Weltnr. 23, 4. Teilnahme), sowie der Engländer Lee Westwood (Weltnr. 35, 12. Crans-Teilnahme mit Sieg 1999).

Der Waliser Jamie Donaldson und der Franzose Victor Dubuisson, Helden des letzten Ryder Cups, sowie der Engländer Danny Willett (2. der European Tour Wertung) runden das tolle Teilnehmerfeld ab. Insgesamt finden sich in letzterem zwölf Spieler, die in diesem Jahr auf der European Tour Turniersiege feiern durften, sowie elf ehemalige Sieger des Omega European Masters.

Der asiatische Golfsport steht vor einer vielversprechenden Zukunft. Auf der European Tour setzten sich seit einigen Jahren asiatische Profis wie die Thailänder Thongchai Jaidee (8. in der europäischen Wertung) und Kiradech Aphibarnrat (13.) in Szene, die auch 2015 in Crans-Montana dabei sind. Die Kooperation des Omega European Masters mit der Asian Tour ermöglicht zum siebenten Mal 30 Spielern des asiatischen Circuits die Teilnahmeberechtigung.

Folgende vier Schweizer Professionals haben einen Startplatz erhalten: Joel Girrbach, Damian Ulrich, Martin Rominger und Raphaël de Sousa. Dazu gesellen sich die Amateure Marco Iten (GC Rheinblick), Mathias Eggenberger (GC Bad Ragaz) und der Österreicher Matthias Schwab als Sieger der Swiss International Amateur Championships 2015.

Bei vielen europäischen Turnieren wurde das Preisgeld in der letzten Zeit gesenkt - beim Omega European Masters wird es in diesem Jahr von 2,3 auf 2,7 Millionen Euro aufgestockt! Ein grosser Anreiz für die 156 startenden Spieler aus aller Welt. Dank der von Titelsponsor Omega angeführten sehr starken und treuen Sponsorenträgerschaft beträgt das Turnierbudget 12 Millionen Franken.

Auf dem Walliser Hochplateau darf man sich in der letzten Juliwoche nicht nur auf Golfsport vom Feinsten freuen, sondern auch auf ein ansprechendes Rahmenprogramm.

Die Schweizer TV-Sender SRF, RTS und RSI berichten am Samstag/Sonntag, 25./26. Juli mehrere Stunden live (Zeiten siehe entsprechende TV-Programme).

 

Titelsponsor

Hauptsponsoren