31.08-03.09.2023
oemOmega European Masters
Folgen Sie uns auf  facebooktwitterinstagram
menu

28.08.2022

ASGI in Crans-Montana an allen Fronten präsent


Der schweizerische Verband der unabhängigen Golfer (ASGI) ist seit 22 Jahren während der Woche des Omega European Masters in Crans-Montana präsent. Seit 12 Jahren befindet er sich am selben Standort in der Nähe des Abschlags von Loch 1. "Unser Stand ist offen, lebendig und freundlich. Wir werden von Tausenden von Menschen besucht. Wir versuchen, attraktiv zu sein, etwas anzubieten, um die ASGI-Mitglieder dazu zu bringen, das Turnier zu besuchen. Wir sind da, um die Organisation zu unterstützen", sagte Pascal Germanier, Generalsekretär der ASGI.

Eine der ersten Aktionen, die der Verband ins Leben gerufen hat, war die Einladung von 150 Junioren aus 30 Schweizer Vereinen. Seit 2019 ist der Samstag für den Nachwuchs reserviert. Es wurde sogar ein Wettbewerb mit dem Titel "Beat the Pro" ins Leben gerufen: 22 Junioren können in der dritten Runde des Wettbewerbs auf dem 8. Loch die Profis herausfordern. Das Budget für diese Aktion, die nun von "Supporting Golf" übernommen wurde, beläuft sich auf 150'000 Franken.

Die ASGI ist zusammen mit Swiss Golf und der Migros Golf Card Teil dieser Struktur. "Wir leisten damit unseren Beitrag zur Sportförderung. Der "Fonds du Sport" wurde gegründet, er bringt jährlich 1,5 Millionen Franken zur Entwicklung des Golfsports", fährt Pascal Germanier fort.

Ein Greenfee für 50 Franken

Seit Donnerstag bietet die ASGI an ihrem Stand den Verkauf von Greenfees zu 50 Franken an. "Schon bei der Eröffnung gab es eine unglaubliche Warteschlange, und die Anfrage steig weiterhin. Die Leute können also pro Club - 38 davon gehören dazu - und pro Person einen Greenfee kaufen. Sie müssen aber persönnlich in Crans-Montana anwesend sein, um von diesem Angebot profitieren zu können. Das bringt also Eintritte für das Turnier", kommentiert Nicole Messerli-Haldi, die bei ASGI für die Veranstaltungen zuständig ist.

Pascal Germanier möchte auch betonen, dass sein Verband bei den beiden Pro-Ams zu Beginn der Woche präsent war. "Wir hatten am Montag vier Flights. Diese Plätze haben wir an Vereinspräsidenten und Kapitäne vergeben. Am Mittwoch haben wir den sogenannten President's Flight. Also spielte ASGI-Präsident Franz Szolansky mit dem Schweizer Fußballnationaltrainer Murat Yakin, dem Spitzenkoch Andreas Caminada und dem Profi Thriston Lawrence, der zu den Führenden des Turniers nach drei Spieltagen".

Eine echte Zusammenarbeit mit Swiss Golf

Die Rolle der ASGI besteht nicht nur darin, ihren Mitgliedern durch eine Reihe von Turnieren und Veranstaltungen Freude zu bereiten, sondern auch darin, neue Golfer zu begeistern. Daher beschloss sie, auch in anderen Sportarten nach Botschaftern zu suchen, z. B. im Radquer, Fechten und vor allem im Skifahren. Eine Sportart, die den Golfsport sehr gut ergänzt. "Die Idee dahinter war, dass wenn ein Ski-Champion Golf spielt, seine Fans sich ebenfalls damit verbunden fühlen", fährt Pascal Germanier fort.

Die ASGI hat mittlerweile 18'455 Mitglieder. Die Zahl der neuen Spieler stieg bis 2010 sprunghaft an, seitdem ist sie ziemlich stabil: ca. 2000 Golfer treten bei und ca. 2000 treten aus. Davon gehen fast 1000 zu einem Swiss Golf Clubs, was eine super Nachricht ist. "Der Covid hat dem Golfsport wieder Auftrieb gegeben. Es ist wirklich ein Sport, der zur Situation passt: im Freien, mit Platz zwischen den Spielern. 2020 und vor allem 2021 haben alle Clubs Mitglieder gewonnen", sagt ASGI-Präsident Franz Szolansky, der auch im Vorstand von Swiss Golf sitzt. Es ist nicht mehr unvereinbar. "Der Präsident von Swiss Golf, Reto Bieler, hat gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir zusammenarbeiten, um den Schweizer Golfsport zu unterstützen, zu entwickeln und zu erhalten. Die Kollaboration steht wircklich im Vordergrund und es gibt noch viele Ideen zu entwickeln und Leidenschaft zu vermitteln.

Title Sponsor

Main Sponsors