26.-29.08.2021
oemOmega European Masters
Folgen Sie uns auf  facebooktwitterinstagram
menu

08.09.2018

Fitzpatrick in der besten Position


Vorjahressieger Matthew Fitzpatrick ist vor der Schlussrunde des Omega European Masters in der Pole-Position. Der 24-jährige Engländer führt zwei Schläge vor dem überraschenden Franzosen Mike Lorenzo-Vera.

In der diesjährigen Austragung in Crans-Montana könnte eine schöne Geschichte geschrieben werden. Wenn er das mit 2,5 Millionen Euro dotierte Turnier gewinnt, wäre Matthew Fitzpatrick der erste erfolgreiche Titelverteidiger auf dem Hochplateau seit 40 Jahren. Der Spieler, dem damals das Double gelang, war ein ganz Grosser in der Turnierhistorie: Severiano Ballesteros.

Matthew Fitzpatrick absolvierte die zweite und die dritte Runde mit 64 respektive 63 Schlägen. Es schien, als wollte der junge Mann aus Sheffield Europas Captain Thomas Björn zeigen, dass es ein Fehler war, ihn nicht für den Ryder Cup von Ende September in Paris aufzubieten.

Am Samstag zeigte sich auch Lee Westwood von der besten Seite. Er brachte eine 66 ins Klubhaus. Da er sich in den ersten beiden Runden schon einen Rückstand einhandelte, kommt der OEM-Sieger von 1999 jedoch kaum noch für einen weiteren Triumph in Frage. Er müsste auf den letzten 18 Löchern schon sieben Schläge auf Fitzpatrick wettmachen.

Der grosse Verlierer der dritten Runde war der zweite Weltklasse-Golfer aus Sheffield: Danny Willett. In der Spitzengruppe gestartet, erlebte er einen desaströsen Umgang von 79 Schlägen, der ihn weit zurückwarf.

Titelsponsor

Hauptsponsoren