26.-29.08.2021
oemOmega European Masters
Folgen Sie uns auf  facebooktwitterinstagram
menu

04.09.2017

Didier Cuche: „Mit der Geschwindigkeit der Greens ist es schwierig umzugehen“


Erster Test für den Parcours Severiano Ballesteros. Gegen die Amateure am Credit Suisse Silver Pro-Am ist der Platz schon oft als Sieger hervorgegangen. 

In Crans-Montana bildet das Credit Suisse Silver Pro-Am, auch Trophée Flory van Donck genannt, traditionellerweise die Wettkampfwoche. Die Austragung 2017 ist perfekt abgelaufen. „Die Greens sind in einem sehr guten Zustand. Bis zum Donnerstag werden sie noch ein wenig härter werden. Da der Sommer sehr trocken war, ist das Rough etwas weniger hoch als sonst, was alles ein bisschen einfacher macht“, sagt Charles-André Bagnoud, einer der zehn Umpires am Omega European Masters. Bagnoud nahm selber am Pro-Am teil.

Am Montagmorgen kämpfte auch Didier Cuche mit dem Parcours Severiano Ballesteros. Er hatte wirklich zu kämpfen. „Im Golf ist es schwierig, nicht nur gute Schläge zu machen. Okay, an diesem Pro-Am habe ich überhaupt keine guten Schläge gemacht. Aber genau deshalb kehrt man immer wieder zum Golf zurück. Man will es halt einfach wissen“, sagte der frühere Skistar. Der Neuenburger strich die strategische Seite des Pro-Am heraus: „Es ist eher ungewohnt, mit einer solchen Team-Formel zu spielen. Da man vier Abschläge zur Verfügung hat, kann man ein grösseres Risiko eingehen. Auch deshalb habe ich in diesem Wettkampf so richtig gestreut.“ Didier Cuche trainiert, wenn immer möglich, einmal pro Woche. Aber seit zwei Jahren ist er etwas weniger ehrgeizig. „Ich bin Papa geworden, meine Prioritäten sind nicht mehr ganz die gleichen.“

Die Wettkampfform des Pro-Am ermöglicht es, Profis der unterschiedlichsten Metiers in Crans-Montana zu vereinen. In diesem Jahr beispielsweise konnte man zum Credit Suisse Silver Pro-Am Andreas Caminada empfangen. Der Drei-Sterne-Chef (drei Michelin-Sterne und 19 Gault-Millau-Punkte) des Schauenstein Schloss Restaurant Hotel in Fürstenau GR ist ein leidenschaftlicher Golfer.

Unter den wirklichen Golfprofis erwähnen wir speziell Javier Ballesteros. Er bestritt zum ersten Mal überhaupt einen Wettkampf auf dem Platz, der den Namen seines Vaters Severiano trägt.

Titelsponsor

Hauptsponsoren