26.-29.08.2021
oemOmega European Masters
Folgen Sie uns auf  facebooktwitterinstagram
menu

05.09.2018

Der Wettkampf, an dem alle teilnehmen wollen


Ein wunderbar präparierter Platz, schon sehr aufs Spiel konzentrierte Pros – und glückliche Amateure: Das Credit Suisse Gold Pro-Am hat in einem perfekten Rahmen stattgefunden.

Der Mittwoch des Omega European Masters ist traditionsgemäss für das Credit Suisse Gold Pro-Am reserviert. Dieser Prestigewettkampf, an dem 156 Amateurinnen und Amateure mit 52 Professionals spielen können, ist in jedem Jahr ein sicherer Wert. „Bei der diesjährigen Austragung hatten wir viele europäische Profis von sehr hohem Niveau. Unsere Kunden sind sehr zufrieden, dass sich hier sein und mit den Pros in Kontakt kommen können“, sagt Thomas Gottstein, CEO von Credit Suisse (Schweiz) SA. Gastgeber Gottstein, der mit dem Handicap von 0.7 selber ein ausgezeichneter Golfer ist, spielte das Pro-Am in der Equipe mit dem deutschen Pro und zweifachen Majorturnier-Gewinner Martin Kaymer. „Sein Spiel hat mich beeindruckt. Darüber hinaus ist er sehr sympathisch und offen. Ich fand auch, dass der Platz noch besser war als sonst“, sagte Gottstein.

„Monsieur Alinghi“ Ernesto Bertarelli war ebenfalls am Start, zusammen mit dem erst 22-jährigen Profi Sharma Shubankar aus Indien. „Ich bin sehr glücklich, dass ich mit diesem Jungen spielen konnte. Ich werde ihn ab jetzt in der ganzen Karriere verfolgen. Ich finde den Platz hervorragend, und ich möchte dem Greenkeeper für die Arbeit gratulieren. Ich bin schon lange nicht mehr hierhergekommen. Die Änderungen um den Platz herum sind sehr schön. Es ist Weltklasse“, sagte Bertarelli, der seinen Sommer mehrheitlich auf dem Genfersee verbringt. Das Golfspiel spart er sich jeweils für Frühling und Herbst auf. „Ich bin keiner, der immer auf dem Platz ist. Ich schlage die Bälle vor allem auf der Driving Range. Hier oben war ich nicht so gut in Form. Da ich Rückenprobleme hatte, konnte ich nicht viel trainieren. Mit meinem Handicap von 4.1 benötige ich mindestens zwei Wochen intensives Spiel, bevor ich mein Niveau erreichen kann.“

 

Titelsponsor

Hauptsponsoren