26.-29.08.2021
oemOmega European Masters
Folgen Sie uns auf  facebooktwitterinstagram
menu

07.09.2018

Der lange Weg auf die richtige Tour


Wie Joel Girrbach und Marco Iten kann man dem 29-jährigen Thurgauer Benjamin Rusch für die nächsten Jahre den Aufstieg in die grosse Europa-Tour zutrauen. In dieser Woche misst er sich am Omega European Masters mit den Besten der Tour.

Am Anfang von Ruschs Karriere stand ein fabelhafter Erfolg der Schweizer Nationalmannschaft der Amateure. In der Konkurrenz mit viel höher eingestuften Nationalteams erreichte die Schweiz an der Europameisterschaft im portugiesischen Vilamoura den Final. In den Halbfinals hatten die Schweizer den ersten Goldanwärter Schweden bezwungen, danach unterlagen sie Frankreich. Rusch war ein Schlüsselspieler im gefeierten Schweizer Silberteam. Er gewann auch im Final sein Einzel.

Ein Jahr später qualifizierte sich Rusch am Omega European Masters, an einem seiner ersten wichtigen Auftritte, als Amateur für die beiden Finalrunden. Er rettete die Ehre der Schweizer Golfer, denn mit Ausnahme von Rusch verpassten alle, ob Profis oder Amateure, den Cut. Seither startete er nur noch 2013, 2017 und in diesem Jahr auf dem Hochplateau - weil er jeweils den Turnieren seiner angestammten Tour (Pro Golf Tour respektive Challenge Tour) den Vorzug gab.

In der laufenden Saison, in seiner vierten als Professional, kämpft Rusch um den Wiederaufstieg von der in Deutschland beheimateten Pro Golf Tour in die Challenge Tour. Nur die besten fünf der Saisonwertung steigen auf. Er belegt den 8. Zwischenrang. Um die fehlenden Plätze wettzumachen, wird er im einzigen noch ausstehenden Turnier einen Spitzenrang benötigen.

Titelsponsor

Hauptsponsoren