26.-29.08.2021
oemOmega European Masters
Folgen Sie uns auf  facebooktwitterinstagram
menu

26.07.2015

Besiegt David Lipsky den Fluch der Titelverteidiger?


Der Amerikaner David Lipsky, bis vor einem Jahr eine kaum bekannte Grösse, könnte heute vollenden, was seit 37 Jahren keinem Golfer in Crans-Montana mehr gelungen ist: den Titel am Omega European Masters erfolgreich zu verteidigen. Den Fluch der Titelverteidiger etablierte 1978 ausgerechnet der legendäre Spanier Severiano Ballesteros, der das damalige Swiss Open als bislang letzter Spieler zweimal nacheinander gewann. Auch nach seinem frühen Tod im Mai 2011 bleibt Ballesteros mit Crans-Montana eng verbunden. Mit seiner Arbeit als Golfplatzarchitekt hat er dem Kurs auf dem Walliser Hochplateau zu einem grossen Teil das heutige Erscheinungsbild und den heutigen Charakter verliehen, die von den Professionals nach anfänglicher negativer Kritik praktisch durchs Band weg gelobt werden.

Der ostasiatisch aussehende David Lipsky, 27-jähriger Sohn eines jüdischen Amerikaners und einer Südkoreanerin, hat seit seinem Triumph am Omega European Masters vom letzten September den grossen Durchbruch in der Golfwelt noch nicht. Aber er arbeitet daran. In der Jahresrangliste der europäischen PGA-Tour nimmt er derzeit nur die 98. Stelle ein. Aber jüngst machte er am British Open in St. Andrews auf sich aufmerksam, als er in das Feld der Finalisten vordrang (und schliesslich 58. wurde). Sollte Lipsky heute erneut gewinnen, wäre dies eine nicht mehr annähernd so grosse Überraschung wie noch vor einem Jahr.

Auch vor Severiano Ballesteros hatten die jeweiligen Vorjahressieger in Crans-Montana keinen leichten Stand. Zweimal in  Folge siegten nur der Schotte Alec Ross 1926, der Franzose Auguste Boyer 1935, der Südafrikaner Harold Henning 1965 sowie der Italiener Roberto Bernardini 1969.

Titelsponsor

Hauptsponsoren