26.-29.08.2021
oemOmega European Masters
Folgen Sie uns auf  facebooktwitterinstagram
menu

13.06.2019

5 Dinge die Sie nicht wussten… über Sergio Garcia


Der spanische Spieler, der eine sehr enge Verbindung zum Omega European Masters hat, nahm schnell eine internationale Dimension an und profilierte sich auf der PGA Tour. Insgesamt hat er 37 Siege auf dem höchsten Niveau gefeiert, auf allen Kontinenten. Dieses Jahr wird Sergio Garcia wieder auf dem Grün des Golf-Clubs Crans-sur-Sierre am Omega European Masters teilnehmen, zur grossen Freude der Fans dieses atypischen Spielers.

Aber was wissen Sie wirklich über Sergio Garcia? Hier sind fünf Fakten über das spanische Golftalent, die Sie überraschen könnten.

1. Sieger 2005

Vor fast 15 Jahren konnte Sergio Garcia das Omega European Masters für sich entscheiden. Es war ein spezieller Tag für ihn, da er Mitglied des Golf-Clubs Crans-sur-Sierre ist und somit den Platz, der von seinem Idol und Landsmann Severiano Ballesteros gestaltet wurde, perfekt kennt. Insgesamt nahm er fünfmal am Turnier von Crans-Montana teil und belegte 2003, 2004, 2005, 2006 und 2015 die Plätze 19, 3, 1, 4 und 6.

2. Eng verbunden mit den Omega European Masters

Über seinen Sieg im Jahr 2005 hinaus, pflegt Sergio Garcia eine sehr enge Beziehung zum Omega European Masters. Der Spanier hat seinen Wohnsitz in Crans-Montana, ist Mitglied des Golf-Club Crans-sur-Sierre und Botschafter von Omega und Credit Suisse. Beide Marken sind seit Jahren treue Partner des Turniers: Omega ist seit 2001 als Titelsponsor tätig, während die Credit Suisse das Turnier seit 1987 Hauptsponsor unterstützt!

3. Rekordhalter im Ryder Cup

Der Ryder Cup ist eines der wichtigsten Golfwettbewerbe der Welt. Alle zwei Jahre werden die besten Spieler aus den Vereinigten Staaten und Europa selektioniert, um in verschiedenen Spielen gegeneinander anzutreten und Punkte für ihr Team zu sammeln. Sergio Garcia hat bei diesem Event Geschichte geschrieben und zwei Ryder Cup Rekorde aufgestellt. Einerseits ist er der jüngste Spieler, der am Ryder Cup teilnehmen durfte. Er war zum Zeitpunkt seiner ersten Teilnahme nur 19 Jahre alt. Andererseits hat er mit insgesamt 25,5 Punkten die höchste Punktzahl erreicht. Dies erzielte er in seinen bisherigen neun Teilnahmen.

4. Hartnäckig in Major Turnieren

Trotz seiner beeindruckenden Bilanz brauchte Sergio Garcia mehr als 18 Jahre, um an einem Grand Slam zu gewinnen. 1999, als er gerade Profi wurde, belegte er beim PGA Championship den zweiten Rang, einen Schlag hinter Tiger Woods. Im Jahr 2007 wurde er am Open Championship von Padraig Harrington erst im Playoff geschlagen. 2008 wurde er erneut Zweiter, zwei Schläge hinter Padraig Harrington am PGA Championship. Trotz eines guten Comebacks am letzten Tag, wurde er am Open Championship 2014 wieder auf dem zweiten Platz verwiesen. Aber der Spanier gab nie auf, und 2017 kommt die Bestätigung mit seinem ersten und einzigen Titel in einem Grand Slam Turnier bis heute. Er gewann die berühmte "grüne Jacke" am Masters Tournament in Augusta.

5. Grosszügiger Gönner

Die 2002 gegründete Sergio Garcia Foundation trägt durch sportliche Aktivitäten und Golfschnupperlektionen zur sozialen Integration von benachteiligten Kindern und Jugendlichen bei. Die Stiftung unterstützt auch verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen, unteranderem dank den Partnerschaften mit dem Spanish Open oder dem Masters of Andalusia, die seit 2016 von der Sergio Garcia Foundation präsentiert werden.

Titelsponsor

Hauptsponsoren