29.08-01.09.2019
oemOmega European Masters
Folgen Sie uns auf 
menu

11.07.2019

5 Dinge die Sie nicht wussten… über Tommy Fleetwood


Vier Siege auf der European Tour und einem Race-To-Dubai-Titel, so sieht die Siegerliste von Thomas Paul Fleetwood aus. Doch der junge Engländer hat noch viel mehr zu bieten und feierte große Erfolge, sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich.

Aber was wissen Sie wirklich über Tommy Fleetwood? Hier sind fünf Fakten über den 28-Jährigen, die Sie überraschen könnten.

1. Rekord bei den US Open

Tommy Fleetwood hat noch kein Major Turnier gewonnen. Aber bei den US Open 2018 hinterließ er mit seinem zweiten Platz, nur einen Schlag hinter Brooks Koepka, einen ziemlich starken Eindruck. An diesem Tag erzielte er eine Finalrunde von 63, das ist die niedrigste Runde der US Open und die niedrigste Finalrunde aller Major Championship.

2. Sechs Teilnahmen in Crans-Montana

Leider konnte Tommy Fleetwood bisher seinen Namen nicht auf die Siegerliste des Omega European Masters schreiben, aber er nahm sechsmal am Turnier teil und erzielte einige gute Ergebnisse, mit einem fünften Platz im Jahr 2014 als bestes Ergebnis. Als er zuletzt 2017 in Crans-Montana war zählte er noch nicht zu den Top Favoriten, aber heute kehrt Tommy Fleetwood als einer der Hauptanwärter auf den Titel 2019 zurück.

3. Ein wahrer Familienmensch

Familie und Freunde sind für Tommy Fleetwood das Wichtigste. Auf seinem Instagram-Konto beschreibt er sich selbst als Vater, Stiefvater und Ehemann, bevor er sich als professioneller Golfer ausgibt. Sein Jugendfreund und bester Kumpel Ian Finnis ist sein Caddy und er ist mit Clare verheiratet, die auch seine Managerin ist. Gemeinsam sind sie Eltern von Franklin, der im September 2017 geboren wurde. Kurz nach den Omega European Masters 2017 zog sich Fleetwood von seinem Heimturnier den British Masters zurück, um seine Frau mit ihrem neugeborenen Sohn zu unterstützen.

4. Seine beste Saison

2017 ist nicht nur das Jahr der Hochzeit und der Geburt seines Sohnes, sondern auch auf beruflicher Ebene war 2017 sein bisher erfolgreichstes Jahr. Er holte zwei Siege (HNA Open de France und Abu Dhabi HSBC Championship), brach in die Top 10 der Golf-Weltrangliste ein, gewann den Race-To-Dubai-Titel, wurde zum „Spieler des Jahres“ gewählt und wurde Zweiter in der WGC in Mexiko! Diese Ergebnisse ermöglichten es ihm auch, im folgenden Jahr in das Ryder Cup Team aufgenommen zu werden.

5. Ein Ryder Cup Held

Beim Ryder Cup 2018 in Frankreich gab Tommy Fleetwood ein rekordverdächtiges Debüt in diesem Wettkampf. Zusammen mit seinem Freund Francesco Molinari gewann er vier von vier Punkten und leistete damit einen wichtigen Beitrag zum unvergesslichen Sieg des europäischen Teams.

Titelsponsor

Hauptsponsoren